> WILLKOMMEN » VEREINE » Verein des Monats Juni 2014

FSV Rot-Wei Bad Schmiedeberg e. V.

Zur Vereinshomepage

Der Termin ist fix. Der summerkick 2014 steigt vom Freitag, den 20. Juni 2014 bis Sonntag, den 22. Juni 2014.
Ihr solltet Euch nun dringend dieses Wochenende freischaufeln, um beim allerersten summerkick dabei sein zu können.

Ein Highlight jeden Jahres war dar das Sportfest des Vereins. Doch seit diesem Jahr ist diese Veranstaltung sogar zu einem Sommer-Open-Air erweitert worden. Mit einem neuen Namen -Summerkick- und einem atraktiven Mix aus Sport und Musik lädt der Verein zahlreiche Besucher in der Kurstadt ein. In diesem Jahr besonders hervorzuheben gilt: die doppelte Herausforderung gegen den Hallenschen FC am 21.06.2014 ab 16:00 Uhr.

Nachdem die 1. Männermannschaft gegen die Tradionself des HFC antritt, spielen die Damen gegen die Regionalligavertretung des selben Vereins. Am Abend locken musikalische Highlight aus der Region und eine Pyrotechnische Überraschung.

zur Vereinsgeschichte

Vom F.B.C. über Chemie und TSG zum FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg
Tradition seit über 100 Jahren - Bad Schmiedeberg kickt seit dem Jahr 1912



Von Montag bis Donnerstag liegt der Bad Schmiedeberger Sportplatz in der Lindenstraße idyllisch und ruhig in einem fast friedlichen Schlaf. Man könnte sagen, dass man den Rasen wachsen hört. Und genau dieser bedeutet an einem jeden zweiten Wochenende die Welt für die Rot-Weißen. Der Sportplatz, der von seinen Fans liebevoll das “Waldstadion” genannt wird, erwacht regelmäßig am Freitag Abend zum Leben. Denn gegen 18:00 Uhr laufen die “AH - Die Alten Herren” auf - und das rot-weiße Fußballwochenende hat für die Kurstädter begonnen.

Alte Herren:

Die Traditionsmannschaft des FSV Rot Weiß Bad Schmiedeberg spielt von April bis Oktober verschiedene Freundschaftspiele und -Turniere. Gesellige Runden, wie Abschlussfaht, Skatturnier oder das  Hallenturnier in Kölleda, beleben die Mannschaft und das Vereinsleben im großen Maße.

Dieses findet in aller Regelmäßigkeit seinen mehr oder weniger dramatischen Höhepunkt an einem Sonnabend Nachmittag. Oft pilgern zahlreiche Fans mit ihren ganzen Familien in das nun “lautstärkste Stadionrund” der Liga (Zitat Mitteldeutsche Zeitung). Denn schon von Weitem kann man sie jetzt hören: Mit ihren Trompeten, Pfeifen, Trommeln und allerlei anderen Eigenkreationen sind sie gekommen, um die Mannschaften lautstark zu unterstützen. Hauptsache es macht Krach und verleiht den Spielern ihrer “1.” und “ 2.” die nötige Kraft für neunzig Minuten.

1. Männer:

Die erste Männermannschaft des FSV Rot Weiß Bad Schmiedeberg, spielte nach dem Abstieg 2012/13 diese Saison in der Kreisliga Süd. Doch nach dieser Spielrunde stand man am Ende auf dem Platz an der Sonne und schaffte somit den sofortigen Wiederaufstieg. Für die kommende Saison gilt das ziel sich in der Kreisoberliga wieder zu etablieren und den Klassenerhalt so früh wie möglich unter Dach und Fach zu bringen.

Den Abschluss des Wochenendes bildet am Sonntag Mittag das Spiel der Mädchen und Frauen des FSV. Auch hier gesellen sich wieder viele Fans in das “Waldstadion”, um ihre Mädel zu unterstützen.

Frauen:

Die Damenmannschaft spielt seid drei Jahren in der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld, welche sie nach dieser Spielserie mit dem 7. Platz beendeten. Der Frauen und Mädchen-Fußball hat in der Kurstadt schon richtig Tradition. Seit 2002 jagen Mädchen in dem Verein dem Runden Leder hinterher. Ein Highlight war dabei das Spiel gegen die Bundesligavertretung vom 1. FC Lok Leipzig (heute FFC Leipzig) im Jahre 2012.

Jugend:

Die Jugendmannschaften des FSV sind alle in Spielgemeinschaften aktiv. So startet man von der F- bis zur D- Jugend mit dem Spielpartner SG G/W Pretzsch als SG Heiderand in der Kreisliga Wittenberg. Die D-Junioren belegt derzeit sogar den zweiten Tabellenplatz und hat noch theoretische Chance sich den Kreismeistertitel 2014 zu erobern. Im Großfeldbereich erweitert sich diese Kooperation noch um die Vereine aus Kemberg und Trebitz. Dabei spielen die A-Junioren seit dieser saison sogar in der höchsten Spielklasse Sachsen-Anhalts und konnten diese sogar sportlich halten. Aber auch die B-Junioren spielen über die Kreisgrenzen hinaus und konnten sich in der Landesliga etablieren. Insgesammt ummfasste die Jugendabteilung des vereins fast 80 Kinder in 5 verschiedenen Alterstufen.

Und diese Begeisterung für das runde Leder hat hier nun bald eine 100-jährige Tradition:
Die Geschichte des Bad Schmiedeberger Fußballs beginnt wohl im Jahr 1912. Beleg dafür ist eine Fotografie des F.B.C. (FußBallClub) Bad Schmiedeberg. Die Chronik der Stadt enthält leider keinen Vermerk, der auf ein Gründungsjahr schließen lässt. Auch Nachfragen bei älteren Fußballbegeisterten ergaben keine weiteren Erkenntnisse über frühere Fußballaktivitäten.
Seit 1991 trägt der Fußball-Sport-Verein Rot-Weiß Bad Schmiedeberg e.V. seinen jetzigen Namen. Bisher ist auch nicht bekannt, dass unsere Vorfahren jemals höher als in der Kreisliga kickten. Nach dem F.B.C. spielte man auch noch unter Chemie und später als TSG (Turn- und Sport-Gemeinschaft).

Wer uns mit historischen Fakten, Bildern, Zeitungsberichten, Geschichten und Legenden oder auch seinen Erinnerungen weiterhelfen kann, die Historie des FSV zu ergründen, ist herzlich willkommen. Vielleicht kann sich auch jemand an den einen oder anderen Spielernamen erinnern, wenn er die Mannschaftsfotos sieht. Die Leser unserer Seite würden sich freuen.
Schreib uns:
info@fsv-rot-weiss-bad-schmiedeberg.de

Fotos:
oben links: FBC Bad Schmiedeberg 1912
Mitte links: FBC Bad Schmiedeberg Ende der 1930er Jahre

Chemie Bad Schmiedeberg in den 1970er Jahren:
stehend von links: R. Gössinger, P. Rothe, G. Jost, M. Piston, G. Dimler, A. Libesch, R. Schramm; hockend von links: M. Piston, A. Hammerl, J. Paul, D. Thiele, R. Weigel

 

 

 

 

 

TSG Bad Schmiedeberg in den 1980er Jahren:
stehend von links: R. Erigsohn, W. Thüne, W. Funke, R. Howey, H. Bodenburg, K. Karn, M. Piston, A. Liebesch, E. Brattke; hockend von links: M. Köhler, G. Dimler, H. Schmidt, R. Weigel, K. Gottschalk, H. Kittelmann



Copyright © 2018 @ 2014 Kreissportbund Wittenberg e.V. | Wir sehen uns beim Sport! | Impressum | Bildnachweise | CICERO DESIGN GMBH